Pokémon Go
Now Reading
Community über Geschenkbox von Niantic mehr als enttäuscht
0

Community über Geschenkbox von Niantic mehr als enttäuscht

by Alexander Wiebogen7. Juli 2017

Wie bereits angekündigt [Shiny Pikachu? nichts gibt's! Pikachu mit Hut, bittesehr! ] hat Niantic das Event zum Einjährigen Jubiläum bekanntgegeben. Dass es dabei auch ein Geschenkpaket zu kaufen gibt und nicht nur ein weiteres Pikachu mit “Hut” hat die Spieler hoffen lassen.  Doch als pünktlich um 22 Uhr das Geschenkspaket im Shop erschien war die Freude schnell wieder verflogen.

Für 1200 Münzen (Umgerechnet 10,99€ oder  10,00CHF) bekommt man 6x Brutmaschine, 6x Top-Beleber, 2x Premium-Raidpass und 20x Hyperball. Zusammengefasst ergibt sich daraus folgende Rechnung:

 Item  Kosten  Summe
 6x Brutmaschine  150 Münzen  900 Münzen
 2x Premium Raidpass  100 Münzen  200 Münzen 
 6x Top-Beleber  180 Münzen  180 Münzen
 20x Hyperball  Kein Preis  Kein Preis
Summe    1280 Münzen

Man bekommt also 80 Münzen erlassen und ein paar Hyperbälle geschenkt. Verglichen mit den Geschenken zu Weihnachten ist diese Geschenkbox für viele Spieler sehr enttäuschend, insbesondere da die Community sich vergünstigte Raidpässe gewünscht hätte. Hyperälle sind im aktuellen Spielprinzip, bei dem die meisten Spieler sich auf Raids konzentrieren, absolut uninteressant und für den Preis von 1200 Münzen kann man ganze 12 Raids machen statt nur 2. Der Frust der Fans ist also nachvollziehbar.

Hyperbälle sowie Top-Beleber erhält man auch regelmäßig von regulären Pokéstops, dazu muss man keine Münzen ausgeben. Die restlichen Items bekommt man zum exakt selben Preis.  Unterm Strich kaum ein “Geschenk” sondern nur noch mehr Profit für Niantic. 

Die User sehen das in den Kommentaren ähnlich und raten jedem dazu diese Box aus Protest nicht zu kaufen.
Community über Geschenkbox von Niantic mehr als enttäuscht 9

Uns ist durchaus bewusst, dass Niantic eine Firma ist und auch Gewinn machen muss. Man (bzw. in diesem Fall Niantic) sollte jedoch bedenken, dass sehr viele Spieler sehr launisch sein können und somit in kurzer Zeit ein großer Teil der Spielerzahlen einbrechen könnte, da diese sich vernachlässigt oder auf gut deutsch verarscht fühlen. Für Niantic ist es essenziell wichtig, dass wieder ein Hype um Pokémon GO entsteht und viele neue Spieler und auch Gelegenheitsspieler den Weg zu Pokémon GO finden und somit Geld für Niantic einbringen. Sollte dies nicht der Fall sein und größere Spielerzahlen wegen mangelndem Inhalt des Spiels einbrechen, wie bereits im Spätsommer 2016 zu sehen, muss Niantic die Preise erhöhen um den Umsatz mit den verbleibenden Spielern anzukurbeln. Dies könnte ein ernsthaftes Problem für den amerikanischen Softwarehersteller werden.

Der Wille der Spieler Geld zu investieren ist in jedem Fall da, doch wie man den Kommentaren entnehmen konnte, wollen die Spieler zumindest das Gefühl haben, dass sie einen Nutzen davon haben. Zum Glück ist der Sommer noch nicht vorbei und letztlich ist dieses “Event” nur der Anfang der Feierlichkeiten. Niantic hat mehrfach angekündigt den ganzen Sommer lang Events zu starten, sowohl im Spiel als auch in der Realität und wir dürfen nicht vergessen, dass auch legendäre Pokémon letztendlich Teil der Geburtstagsfeier sein werden.

Wir dürfen also gespannt bleiben, was Pokémon GO Fest Chicago alles für Spieler weltweit bedeutet.

Gefällt mir
0%
Nice
0%
Interessant
0%
Naja
0%
Oha..
0%
Nicht cool
0%
Traurig
0%
F*ck
0%
Über den Autor
Projektleiter
Wien, Österreich
Seit der Roten/Blauen Edition war ich von dem Prinzip hinter Pokemon fansziniert. Mit Pokemon Go wurde der nächste Schritt von Spielen gelegt. Das Spiel hat sehr viel Potential doch durch Niantic verliert das Spiel schnell an Spielern noch bevor es fertig ist. Ich hoffe Niantic bekommt noch rechtzeitig die Kurve.

You must log in to post a comment