3.2 C
Österreich
Samstag, Oktober 31, 2020

Niantic spendet 5 Millionen Dollar für gute Zwecke

88 / 100

Niantic nimmt erstmals politisch Stellung und spendet mindestens 5 Millionen Dollar für den guten Zweck um die #BlackLivesMatter Bewegung zu unterstützen.

Aufgrund der aktuell angespannten Lage in den USA, die auch Weltweit zu Protesten geführt hat, sieht sich Niantic erstmals gezwungen aktiv einzugreifen und auf die Ungerechtigkeit und den fortwährenden Rassismus im Land aufmerksam zu machen. Der Mord an George Floyd hat in den USA einen Domino-Effekt ausgelöst, der letztendlich zu Protesten und Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Zivilisten geführt hat, bei denen weitere, vorwiegend schwarze Menschen verletzt wurden oder sogar erschossen wurden.

Niantic meldet sich zu Wort

Auf dem offiziellen Niantic Blog veröffentlichte John Hanke einen Brief, der zunächst an die Mitarbeiter von Niantic gerichtet war.

We are witnessing an unprecedented movement that opposes the systemic racism that limits opportunity and oppresses billions of people around the world. Like many of you, I have struggled with finding the right words, emotions, and actions to deal with the unease and unrest we’re seeing as a result of the killings of George Floyd, Ahmaud Arbery, Breonna Taylor, Tony McDade, Nina Pop, and countless other Black people. As I said on Friday, the occasion demands that we rise up as an organization and marshall the power and resources that we have to be part of the solution. As a society, we can do better than we have in the past. As the past few days have made clear, we must do better.

John Hanke, Nianticlabs

Wir werden Zeuge einer beispiellosen Bewegung, die sich gegen den systematischen Rassismus stellt, welcher die Chancen[gleichheit] einschränkt und weltweit Milliarden Menschen unterdrückt. Wie viele von euch, kann ich nur schwer die richtigen Worte, Emotionen und Handlungen finden um mit dem Unbehagen und den Unruhen umzugehen, die wir als Resultat der Morde an George Floyd, Ahmaud Arbery, Breonna Taylor, Tony McDade, Nina Pop und unzähligen anderen schwarzen Menschen sehen. Wie ich bereits am Freitag sagte verlangt dieser Anlass, dass wir uns als Organisation erheben und unsere Macht und Ressourcen dafür aufbringen ein Teil der Lösung zu werden. Als eine Gesellschaft können wir besser sein als wir es in der Vergangenheit waren. Wie die letzten Tage verdeutlicht haben müssen wir es besser machen.

Frei übersetzt.

John Hanke spricht in seiner internen Ansprache weiter über eine ohnehin schon angespannte Situation aufgrund von Covid-19 und bietet allen Mitarbeitern moralischen und seelischen Beistand in dieser schweren Zeit. John Hanke möchte, dass Niantic die Menschen zum Erforschen der Welt bewegt und dazu bringt sich mehr zu sportlich zu betätigen. Doch darüber hinaus möchte er auch kulturelle Barrieren durchbrechen und wird daher diverse Projekte finanzieren.

Niantic spendet 5 Millionen Dollar

Niantic spendet 5 Millionen Dollar für gute Zwecke 1
GO Fest 2020

Das Pokémon GO Fest 2020 wird aufgrund der Coronakrise nicht wie gewohnt in bestimmten Städten stattfinden, sondern findet dieses Jahr virtuell, überall auf der ganzen Welt statt. Da die Teilnahme am diesjährigen GO Fest also nicht an die Kapazitäten und Sicherheitsauflagen eines bestimmten Parks gebunden ist, ist Niantic theoretisch in der Lage deutlich mehr Tickets zu verkaufen als sonst. Eine Tatsache, die noch vor Ankündigung eines Ticketpreises für Kritik gesorgt hat, da manche Spieler Niantic hier unterstellten die globale Situation für Profit auszunutzen.

Doch Niantic wird die Einnahmen vom GO Fest 2020 für gute Zwecke spenden und dabei mindestens 5 Millionen US-Dollar spenden. Dabei wird die erste Hälfte der Spende dafür eingesetzt neue Projekte zu unterstützen um schwarze Spieleentwickler und AR-Entwickler zu fördern. Ziel dabei ist es eine diversifizierte Darstellung der Welt zu schaffen. Die zweite Hälfte der Spenden geht an gemeinnützige US-Organisationen, die sich dem Wiederaufbau der lokalen Gemeinden widmen.

Zu unserem GO Fest Artikel:
GO Fest 2020

Weitere Spenden

Weitere 100.000 US-Dollar spendet Niantic an das Marsha P. Johnson Institute welches sich für die Rechte von schwarzen Trans-Menschen einsetzt. Schwarze Trans-Menschen werden deutlich häufiger ermordet als andere schwarze Menschen, die nicht der LGBTQ+ Community angehören. Im Gedenken an die #BlackLivesMatter Bewegung und den Pride Month spendet Niantic diese Summe an die Menschen, die besonders unter Rassismus und brutaler Polizei leiden.

Darüber hinaus unterstüzt Niantic weitere Projekte, darunter Gameheads ein Projekt welches Kindern beibringt wie man Spiele programmiert.

The heart of Niantic is our community of players. It is imperative that we stand up to support our Black Trainers, Agents, and Wizards. We aim to be a force of change committed to the long road ahead of rebuilding a more just and fair system where historical racial divides are overcome and where all are welcomed, valued, and have a fair chance at success. The first step is overcoming the racism and injustice that prevents members of our community from safely enjoying the freedom and pleasure of a simple walk or run outdoors. Black Lives Matter.

John Hanke, Nianticlabs

Das Herz von Niantic ist unsere Gemeinschaft der Spieler. Es ist notwendig, dass wir uns erheben um unsere schwarzen Trainer, Agenten und Zauberer zu unterstützen. Wir beabsichtigen eine Macht der Veränderung zu sein, entschlossen den langen Weg auf sich zu nehmen um ein gerechteres System aufzubauen, wo historische, radikale Teilungen zurückgelassen werden und wo alle willkommen sind, Wertschätzung erhalten und eine faire Chance auf Erfolg haben. Der erste Schritt ist den Rassismus und die Ungerechtigkeit zu überwinden, die Mitglieder unserer Gesellschaft davon abhält die Freiheit zu genießen einfach im Park spazieren oder joggen zu gehen. Black Lives Matter

Frei übersetzt.

Fazit

Auch wenn die US von hier aus gesehen sehr weit weg erscheinen betrifft uns dieses Thema dennoch. Rassismus spielt sich auch bei uns ab und hat in der Vergangenheit vielen Menschen das Leben gekostet und selbst in der heutigen Zeit ist radikales Gedankengut Gift und führt zur Spaltung der Gesellschaft.

Niantic geht mit gutem Beispiel voran und setzt sich gegen den Rassismus in den USA ein und verzichtet dabei gleichzeitig auf den Profit. Eine Maßnahme, die wir sehr unterstützen!

Niantic spendet 5 Millionen Dollar für gute Zwecke 3
Max Beckmannhttps://dev.gogames.news
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

Related Articles

21,805FansGefällt mir
403NachfolgerFolgen
0NachfolgerFolgen
822AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -Niantic spendet 5 Millionen Dollar für gute Zwecke 4

Neuvorstellungen

PAC-MAN GEO: Mit Pac-Man um die Welt

Pacman Go bringt den Retroklassiker aus den 80ern auf euer Handy.

The Witcher: Monster Slayer angekündigt!

Spokko Studio kündigt The Witcher: Monster Slayer an - ein Rollenspiel, das in der Welt von The Witcher mit Augmented Reality-Technologie spielt.

Landlord Go – Monopoly im Pokémon Go Stil

Landlord Go verbindet den Faktor Augmented Reality und den Brettspiel Klassiker Monopoly.

Men in Black: Global Invasion – das neue AR-Game von dem keiner weiß

Seit wenigen Tagen gibt es ein neues AR-Spiel. Wir haben einen ersten Blick hinein geworfen und für euch zusammen gefasst, worum es geht!

Ghostbusters World steht kurz vor dem weltweiten Release

Am 15.10.2018 gab FourThirtyThree Inc. auf seinem offiziellen Twitter Account bekannt, das Ghostbusters World kurz vor dem weltweiten Release steht.