5 C
Österreich
Donnerstag, Oktober 29, 2020

Niantic spioniert Wayfarer aus

84 / 100

Die Plattform Niantic Wayfarer ist für die Entstehung neuer Wegpunkte verantwortlich. Um die Qualitätsstandards zu sichern überwacht Niantic die Spieler mit diesen Tricks!

Niantic Wayfarer

Niantic Wayfarer ist der Nachfolger der Plattform Operation Portal Recon, welche damals für Ingress ins Leben gerufen wurde um vorgeschlagene Portale für Ingress zu begutachten und die Vorschläge entweder abzulehnen oder zu bestätigen. Die Anzahl der Vorschläge nahm jedoch rasch überhand, sodass Niantic gezwungen war die Bewertung der Vorschläge den Spielern zu überlassen.
Niantic spioniert Wayfarer aus 1

Seit der weltweiten Freischaltung von Wayfarer für Pokémon GO Spieler, sickerten auch immer wieder Vorschläge durch, die nicht den von Niantic vorgegebenen Qualitätsstandards entsprachen. Niantic sah sich also gezwungen zu handeln, da immer wieder Missbrauchsfälle zum Vorschein kamen.
Wayfarer

Spione unter den Spielern

Um zu verhindern, dass Spieler das System zu ihren eigenen Zwecken missbrauchen und die Standards von Niantic umgehen, hat Niantic weltweit eigene Vorschläge unter die regulären Vorschläge von Spielern gemischt. Dies hat Niantic auf dem offiziellen Wayfarer Blog nun offenbart.

Rein optisch sind diese Vorschläge also nicht von anderen zu unterscheiden. Dabei handelt es sich um Vorschläge die entweder eindeutig regelkonform sind und somit bestätigt werden sollten, oder die eindeutig abgelehnt werden sollten, da sie nicht den Regeln entsprechen.

Niantic spioniert Wayfarer aus 2

Niantic behält dabei diese eigenen Vorschläge ganz besonders im Auge und notiert welcher Spieler wie auf den Vorschlag reagiert um so Spieler zu identifizieren, die sich nicht an die Regeln halten.

Dies zeigt sich dann schlagartig in der Bewertung von Wayfarer, die schnell von grün auf rot springen kann, wenn Niantic der Meinung ist, dass man sich nicht an die Spielregeln hält.

Maßnahmen noch unklar

Klare Maßnahmen gegen Spieler, die gegen die Regeln verstoßen wuren noch nicht ergriffen. Man hat jedoch angedeutet, dass das Fehlverhalten zu einem Ausschluss von Niantic Wayfarer führen kann und in Extremfällen auch zur Sperrung des Spielerkontos.

Die Überwachung von Niantic Wayfarer läuft bereits seit mehreren Monaten und auch weiterhin werden die Vorschläge überprüft.

Fazit

Niantic möchte verhindern, dass Spieler das System zum eigenen Vorteil nutzen und so beispielsweise falsche Pokéstops oder Arenen entstehen lassen, oder Wegpunkte bestätigen, die so nicht ins Spiel gehören.

Wir können an dieser Stelle Spielern nur dazu raten sich nochmals die Regeln durchzulesen und entsprechend diesen zu handeln.

Quelle:
Niantic Wayfarer Blog

Niantic spioniert Wayfarer aus 4
Max Beckmannhttps://dev.gogames.news
Bekennendes Kellerkind. Wundert sich ständig, warum er in diesem "Draußen" ist und nicht drinnen, wie früher. Pokémonfan der ersten Stunde. Film- und Serienjunkie.

Related Articles

21,808FansGefällt mir
403NachfolgerFolgen
0NachfolgerFolgen
822AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -Niantic spioniert Wayfarer aus 5

Neuvorstellungen

PAC-MAN GEO: Mit Pac-Man um die Welt

Pacman Go bringt den Retroklassiker aus den 80ern auf euer Handy.

The Witcher: Monster Slayer angekündigt!

Spokko Studio kündigt The Witcher: Monster Slayer an - ein Rollenspiel, das in der Welt von The Witcher mit Augmented Reality-Technologie spielt.

Landlord Go – Monopoly im Pokémon Go Stil

Landlord Go verbindet den Faktor Augmented Reality und den Brettspiel Klassiker Monopoly.

Men in Black: Global Invasion – das neue AR-Game von dem keiner weiß

Seit wenigen Tagen gibt es ein neues AR-Spiel. Wir haben einen ersten Blick hinein geworfen und für euch zusammen gefasst, worum es geht!

Ghostbusters World steht kurz vor dem weltweiten Release

Am 15.10.2018 gab FourThirtyThree Inc. auf seinem offiziellen Twitter Account bekannt, das Ghostbusters World kurz vor dem weltweiten Release steht.